Seite 2 von 2

Re: Unterleutnante bei der VM

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. September 2020, 10:32
von Zahlmeister
Danke für die Beiträge, man wird halt immer schlauer, wenn man mal seine Fragen in den Raum stellt. :streichel:
Irgendeiner weiß immer noch etwas, was man schon wieder vergessen hatte, oder was doch noch neu für einen ist.
Danke und allen noch ein schönes letztes Quartal 2020.

Zahlmeister :niedersachsen:

Re: Unterleutnante bei der VM

BeitragVerfasst: Freitag 2. Oktober 2020, 13:31
von Helmut42
Ich erinnere mich noch an das Jahr 1962 , als wir im Monat September / Oktober von der Flottenschule
Parow zu einem 14 tägigen Ernteeinsatz , zum Sammeln der Knollen und Körbe schleppen abkommandiert
wurden . Unser Zugführer war ein Unterleutnant SCHMIDT .
Wir waren in einer Dorfschule untergebracht
Es war ein Polit - Offizier mit ziemlich gedrungener Statur und einem Thüringer Dialekt Wie uns bekannt
war hatte er auch nicht die Schweden Schanze besucht und wurde auch über einen anderen Weg zum
Unterleutnant befördert .
Sein täglich persönliches Ritual war zur Belustigung der Bauern der Frühsport und das polit.aktuelle
Gespräch auf dem Acker . :okay:
Sehr gründlich nahm er hier die Leistungen jedes Einzelnen vor !! :ups:
In der Dorfkneipe haben wir ihn nur gesehen , wenn er seine Kontrollrunde absolvierte und den
Alkoholpegel jedes Einzelnen genau im Blick hatte und seine Notizen machte . :prost1:
Er hatte bei uns den Spitznamen " SCHWEINCHEN SCHLAU " Ich glaube das er es auch wußte und darüber
sogar noch stolz war . :hoch:

Nach dem Ernteeinsatz war Ultn SCHMIDT nur noch kurzzeitig in Parow zu den Parteiveranstaltungen
gesehen .
Wohin es ihn hin verschlagen hat und was aus ihn als Polit - Offizier geworden ist konnte keiner sagen.
Ich persönlich hatte auch nie mehr von ihm etwas gehört !
Helmut42
:sachsen-anhalt: